Burgveranstaltungen

Mrz
24
Fr
Die „Laaaaaange Taaaaafel“ Ein drei Gänge Menü in den Galerieräumen @ KUNSTHAUS Burg Obernberg
Mrz 24 um 19:00

Die „Laaaaaange Taaaaafel“ Ein Drei-Gänge-Menü in den Galerieräumen.

Die wunderbaren Galerieräume dienen als Ambiente für ein locker-geselliges gemeinsames Essen. Dabei soll neben dem künstlerischen und kulinarischen Genuss auch die „Gesprächskultur“ nicht zu kurz kommen. Besuchen Sie uns zur Premiere dieser alten und zugleich neuen Idee? Preis € 28.-, Verbindliche Anmeldung unbedingt erforderlich: info@burg-obernberg.at 

"JederMann und JederFrau" sind herzlich zum gemeinsamen "Tafeln" willkommen.
„JederMann und JederFrau“ sind herzlich zum gemeinsamen „Tafeln“ willkommen.
Mrz
25
Sa
The Tiptons Sax Quartet (Seattle/NYC) @ KUNSTHAUS BURG OBERNBERG
Mrz 25 um 20:00

The Tiptons Sax Quartet (Seattle/NYC)

Sa., 25. März 2017 Eintritt: € 12,- Beginn: 20 Uhr – Kein VVK! 

The Tiptons Sax Quartet (Seattle/NYC) and drums – Funk Jazz World Soul Groove Eastern European Klezmer and Beyond

The Tiptons Sax Quartet, das sind Amy Denio, Jessica Lurie, Tina Richerson, und Sue Orfield  – wird in Österreich begleitet vom Salzburger Schlagzeuger Robert Kainer.

Die Tiptones spielen und singen seit 1993 fesselnde, beseelte Konzerte in USA und Europa und haben seither 10 Alben heraus gebracht. Die Namensgebung der Band wurde durch das Leben und musikalische Wirken der Pianistin und Saxophonistin Dorothy Lucille Billy Tipton (1910-1989) inspiriert. Billy Tipton spielte in diversen Bigbands und Combos der 40iger und 50iger Jahre, Doch was niemand wusste oder bemerkte: Er war eine Frau. Große Überraschung allerseits und für das Frauenquartett ein Tribut an eine Musikerin, die eine männliche Identität annahm, um als Künstlerin durch jahrelange Travestie im von Männern dominierten Jazz Beachtung und Anerkennung zu finden.
Mit satten Saxofonsätzen, virtuosen Improvisationen und leidenschaftlichem Gesang wissen die vier Frauen aus Seattle und ihr Schlagzeuger immer wieder zu begeistern. Handfester New Orleans-Jazz gepaart mit Balkan-Grooves, südamerikanischen Rhythmen oder Klezmer-Anklängen, dabei immer viel Freiraum für Improvisationen: Für die Tiptons scheint es in der Musik keine Grenzen zu geben. Jedenfalls keine, die man nicht überschreiten dürfte. Der von ihnen präsentierte Stilmix ist dabei aber nicht nur äußerst stimmig und authentisch, sondern ebenso überraschend und packend.

In Kooperation mit der „Apotheke zur Heiligen Jungfrau“ und mit Unterstützung von Marktgemeinde und Verein Burg Obernberg am Inn.

http://thetiptonssaxquartet.com

Vor dem Konzert wird von 18h-20h im Kunsthaus / Burg Obernberg die Ausstellung Rausch – nüchtern betrachtet … zugänglich sein. Die Ausstellung zeigt Werke von KünstlerInnen, die sich im engeren und weiteren Sinn mit dem Thema Rausch auseinandersetzen. Es geht dabei weniger um den landläufigen „Dampf“, als um die Suche nach dem Außergewöhnlichen und den Ausbruch aus dem Alltag und seinen oft zu engen Grenzen.